Menu Close

Hintergrund

Die Karma Arbeit

Die künstlerische Karma-Arbeit oder Schicksalsarbeit ist das grundlegende Gebiet, das wir ständig weiter entwickeln. Auf diesem Gebiet werden Lebenserfahrungen als Lernmöglichkeiten und als Chance zur Weiterentwicklung gesehen. Durch das Erarbeiten der karmischen Hintergründe, die in Situationen des täglichen Lebens stecken, lassen sich individuelle Lernaufgaben finden.
Ziel der Karma-Arbeit ist es, gebundene Kräfte freizusetzen, welche für die persönliche Entwicklung, spezifische Vorhaben oder individuelle Kreativität benötigt werden.

Auf dem Weg der Schicksalsarbeit gibt es vier Hauptstufen, mit jeweils spezifischen Übungen und Zielen. Sie ermöglichen es, während des Prozesses der Selbsterforschung, zu jeder Zeit eine gesunde und positive Sicht der Dinge zu behalten.

Die vier Stufen sind:

  1. Erkennen und Verstehen der Bedeutung der eigenen Lebenserfahrungen
  2. Alte Widerstände in neue Kräfte verwandeln
  3. Verwandeln von Beziehungen
  4. Das Leben aufgrund der neuen Lebensaufgaben und freigesetzten Kräfte neu organisieren.

1, Schicksalslernen
Das Ziel der ersten Stufe ist es, Erfahrungen des eigenen Lebens als Lernmaterial zu erkennen und die in diesen Lebenserfahrungen versteckten Botschaften zu entschlüsseln. Karmische Knoten aus der Vergangenheit können als positive Elemente auf dem Weg zur Selbsterkenntnis genutzt werden. Die aktuelle, persönliche Lernaufgabe für den jeweiligen Platz im Zeitstrom wird sichtbar.

2, Das Schicksal verwandeln
Das Ziel der zweiten Stufe ist es, Fähigkeiten, Methoden und Wege zu erlernen, mit denen das eigene Schicksal selbst in die Hand genommen werden kann. Nach und nach wird die eigene Veränderung möglich. Insbesondere dann, wenn es vorher eine einengende, bedrohliche oder unangenehme Situation gegeben hat. Durch das Freisetzten der in jedem Menschen vorhandenen – aber unter Umständen gebundenen! – Energien wird es möglich, aktiv das eigene Leben freier zu gestalten und zu erweitern.

3, Beziehungen verwandeln
Wenn man sich selbst verändert, verändern sich auch die Beziehungen zu anderen Menschen. Das Ziel der dritten Stufe ist es, den Horizont zu erweitern und neue Techniken zu erlernen, die es ermöglichen, karmische Knoten oder Muster, die
Beziehungen zu anderen behindern, aufzulösen. Dies ist ein Lernschritt der positive soziale Konsequenzen hat. Der eigene Lebensweg bekommt eine neue Bedeutung und Lebensabsichten sowie Lebensumstände können neu bewertet und aktiv gehandhabt werden.

4, Die freie Initiative
Es wird die eigene karmische Initiative ins Auge gefasst sodass der Weg nach vorne beschritten werden kann. Die Zukunft darf sich in der Gegenwart aussprechen, jeder Einzelne ist in der Lage die eigenen Tätigkeiten zu finden. Das Ziel der Karma Arbeit ist es, tatkräftig und mit eigenen Initiativen mit an der Zukunft zu gestalten.

_____________________________________

Mehr zu Workshops

Mehr zur Weiterbildung